Kategorien &
Plattformen

Totenkrone aus Martinsthal im Dommuseum

Sonderausstellung bis 19. Januar 2020
Totenkrone aus Martinsthal im Dommuseum
Totenkrone aus Martinsthal im Dommuseum
© Martin Leister
© Martin Leister
© Martin Leister

Acht Jahre war St. Leonhard, eine Kirche am Mainufer in Frankfurt, wegen Sanierung geschlossen. Zum 800-jährigen Jubiläum der Gründung der Kirche und der Wiedereröffnung in diesem Jahr wird zurzeit im Dommuseum und im Haus am Dom eine sehenswerte Ausstellung mit dem Titel: "Schätze aus dem Schutt. 800 Jahre St. Leonhard" gezeigt.

Zahlreiche Funde wurden bei Grabungen entdeckt und - soweit möglich - restauriert. Darunter auch Teile von Totenkronen aus verschiedenen Gräbern in der Kirche. Eine einigermaßen vollständige Krone konnte jedoch nicht wieder hergestellt werden. Die Totenkrone aus dem Grab vor dem Altar der Martinsthaler St. Sebastinanus und Laurentius Kirche konnte jedoch durch unserer Restauratorin, Frau Ulbrich, sehr gut restauriert werden Sie dient daher als Vergleichsobjekt in der Ausstellung.

 

 

Auf Bitten von Diözesankonservator Dr. Kloft hat der Verwaltungsrat die Totenkrone ausgeliehen. Nach Abschluss der Ausstellung im Januar 2020 wird sie in der Martinsthaler Kirche zu sehen sein.

Die Sonderausstellung im Frankfurter Dommuseum ist sehr zu empfehlen. Es können auch Führungen gebucht werden.

Alle Informationen finden Sie auf der Homepage des Museums.

© Martin Leister
© Martin Leister